• "Das wohnortnahe chirurgische Behandlungsangebot werden wir in Zukunft weiter ausbauen."

    Dr. med. Lorand-Alin Stoica 
    Chefarzt der Klinik für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie

     

Medizinische Schwerpunkte im Bereich der Chirurgie

Allgemein- und Viszeralchirurgie 

  • Behandlungen von Erkrankungen der Verdauungsorgane (gut- und bösartige) wie: Magen, Galle, Leber, Dünn- und Dickdarm 
  • Krankheiten der Milz 
  • Eingeweidebrüche wie: Leistenbruch, Schenkelbruch, Bauchdeckenbruch, Narbenbruch 
  • Endokrine Chirurgie: Behandlungen von Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse 
  • Enddarmchirurgie (Proktologie): Behandlungen von Hämorrhoiden (alle üblichen Verfahren, auch OP nach Longo) Fisteln, Fissuren, Tumore im Analkanal, Marisken, Rektumpolypen, Enddarmvorfälle, Steißbeinabszesse 
  • Weichteilchirurgie: Alle Eingriffe an der Haut und Unterhaut (gut- und bösartige), Behandlun-gen von chronischen Wunden wie Decubitus und Ulcus cruris ((modernste Verfahren wie z.B. Vakuum-Therapie), Weichteilinfekte 

Alle Eingriffe werden je nach Befund entweder minimal-invasiv (Schlüsse!lochchirurgie) oder offen durchgeführt. 

Für die Entfernung der Gallenblase und des Wurmfortsatzes (Blinddarm), auch im fortgeschrittenen Stadium ist die minimal-invasive Methode in unserem Haus Standard. 

Hinsichtlich der Onkologie und Strahlentherapie besteht eine Kooperation mit der Klinik Dr. Hancken in Stade. 

Unfallchirurgie 

  • Versorgung der Frakturen der unteren und oberen Extremitäten (Schulter, Oberarm, Ellenbogen, Unterarm, Handgelenk, Hüfte, Oberschenkel, Knie, Unterschenkel und Sprunggelenk) 
  • Weichteilverletzungen (Sehnen, Bänder und Muskeln) 
  • Künstliche Gelenke bei Schenkelhalsbrüchen 
  • Kniespiegelung bei Meniskus- und Knorpelschaden 
  • Durchgangsarzt-Verfahren bei Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen 

Handchirurgie 

  • Operation bei Carpaltunnel, schnellender Finger und Dupuytren-Kontraktur 
  • Verletzungen und Brüche der Hände 

Fußchirurgie 

  • Bei Störungen der Fußmechanik und Zehenfehlstellungenwerden moderne Verfahren angewendet, um die Funktion oder die Kosmetik des Fußes wiederherzustellen und dadurch Schmerzen zu beseitigen oder zu lindern 
  • Vorfußdeformitäten wie: Hallux valgus, Hallux rigidus, Hammer- und Krallenzehe, Digitus quintus varus, Fasziitis plantaris 
  • Versorgung von Frakturen mit modernsten Osteosynthese-Verfahren 

Gefäßchirurgie 

  • Behandlungen von Venen leiden 
  • Port-Implantationen 
  • Chronische Wunden, schwere Weichteilinfekte, VAC-Therapie 
  • Extremitätenerhaltende Operationen soweit möglich bei diabetischem Fuß