• "Mit der Multimodalen Schmerztherapie möchten wir die Lebensqualität der Patienten verbessern.

    Dr. med. Jürgen Bittersohl
    Zentrumsleiter Schmerztherapie

     

Multimodale Schmerztherapie

Das Konzept der multimodalen Schmerztherapie

  • Der Patient steht im Mittelpunkt eines ganzheitlichen Behandlungsansatzes
  • Nicht operative Behandlung durch ein interdisziplinäres Team verschiedener Spezialisten
  • Berücksichtigung körperlicher, seelischer und sozialer Faktoren bei der Behandlung
  • Erstellung eines individuellen Therapieplanes, der verschiedene Therapieformen umfasst

Bausteine der multimodalen Schmerztherapie

  • Erarbeitung eines individuellen Therapieplanes im interdisziplinären Team
  • Optimierung der Schmerzmedikation
  • Körperliche Aktivierung
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Einübung von Entspannungsverfahren
  • Patientenschulungen und Vorträge
  • Schmerz- und Stressbewältigungsstrategien
  • Ergotherapeutische Schmerztherapie Ziele der multimodalen Schmerztherapie
  • Veränderung des Schmerzerlebens
  • Verbesserung des Umgangs mit Schmerz
  • ggf. Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit
  • Förderung von Aktivität und sozialer Integration
  • Verbesserung der Lebensqualität und der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Schmerzlinderung

Vorgespräche

Vor dem stationären Aufenthalt findet ein Vorgespräch statt. Im Rahmen dieses Assessments klärt das interdisziplinäre Behandlungsteam, ob die stationäre multimodale Schmerztherapie für den Patienten geeignet ist.

Behandlungsteam

  • Ärztlicher Schmerztherapeut + Manualtherapeut
  • Psychologen
  • Physiotherapie / Krankengymnastik
  • Ergotherapie
  • Pflege (Pain Nurse)